Starbucks

Recherchearbeit Starbuck – Wie bin ich vor dem Kauf vorgegangen

In den letzten beiden Teilen, habe ich zum eine beschrieben, wieso du auf die Empfehlungen anderer hören solltest und worauf du achten musst. Zum anderen habe ich euch auch meine favorisierten Quellen aufgezeigt in den unterschiedlichen Kategorien wie Finanzbasics, aktuelles Marktgeschehen, Aktienanalysen, Optionshandel, Charts / Fundamentaldaten und Inspirationen.

In diesem Artikel möchte ich euch nun mitnehmen auf eine kleine Erkundungsreise der Recherche- und Entscheidungsarbeit vor dem Kauf der Starbucks-Aktie (SBUX). Denn seit Anfang August bin ich mit 35 Anteile an der Kaffeehauskette beteiligt.

Begleitet mich doch auf den Weg und bekommt folgende Fragen geklärt: Welche Quellen habe ich bemüht? Wieso habe ich Starbucks schlussendlich dann auch gekauft? Welche Vor- und Nachteile besitzt das Papier?

weiterlesen

Einnahmen August

Einnahmen August 2017 – Starbucks, Corning und Nordkorea

7 Monate Optionshandel sind nun rum und auch im August konnte ich wieder ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis einfahren von 536,12 €. Der etwas wackligere Markt verbunden mit einem sehr starken Euro verursachten einen kleinen Rückgang zum Vormonat. Dennoch konnte ich eine Monatsrendite von ca. 1,5% auf mein hinterlegtes Kapital erzielen. Ebenso wurde erneut mein Ziel von 200€ deutlich übertroffen.

Meine Hauptintention beim Optionshandel ist derzeit eine gewisse langfristige Konstanz und Zuverlässigkeit reinzubekommen. Ich könnte durchaus häufiger und riskanter handeln, um meine Rendite deutlich zu steigern. Außerdem steht noch einiges an Kapital am Rand, welches ich nur langsam nach und nach ins Depot einzahle. Aber ich fühle mich zur Zeit recht gut mit dem was ich tue und die Zahlen bestätigen mir dieses Gefühl! Bisher bleibe ich standfest auf meiner Position, dass Stillhaltergeschäfte mithilfe von Optionen ein enormes Potential haben und dein Boost fürs Depot sein kann.

Die Märkte waren im August unruhiger aufgrund den politischem Gezanke zwischen den USA und Nordkorea. Der VIX (Volatility Index) nahm seit langem mal wieder kurzfristig die 15er Marke – eine Seltenheit in den letzten Monaten. Da ich die paar winzigen Korrekturen im letzten Einnahmenreport vom Juli erwartet hatte, habe ich meine kritischeren Trades etwas heruntergeschraubt. Dies verschaffte mir mehr psychologische Luft zum Arbeiten, als es dann auch mal etwas nach unten ging.

weiterlesen

Wasserfall der Ideen

Meine geheimen Quellen enthüllt für die besten Geldanlage-Tipps und Aktienempfehlungen

Der Wasserfall steht für mich in diesem Artikel sinnbildlich für den reißenden Strom an neuen Ideen, Inspirationen und dem zukünftigen Reichtum. Wie auch der Wasserfall, besitzen unsere Gedanken und unser Tun an der Börse oft einen Ursprung, eine Quelle.

Im letzten Teil habe ich dir geschildert, wovor du dich bei Empfehlungen rund um die Geldanlage schützen solltest, aber die Meinung oder Gedanken anderer beleuchten solltest.

Heute soll es um meine Quellen für Recherche, Inspiration und Empfehlung, wenn es darum geht, den Wasserfall zum treiben, zum explodieren, zu bekommen!

Auch du solltest dir eine solche Liste anlegen, um über das aktuelle Marktgeschehen informiert zu sein, sehr gute Aktienanalysen zu den Werten deiner Wahl zu erhalten oder einfach nur neue Ideen für deine zukünftigen Investments zu kreieren!

Ich werde meine Top-Informationsquellen in 6 Kategorien aufteilen. Viele Blogs, Youtube-Kanäle, Facebook-Communities oder Podcasts werden einigen von euch bekannt sein. Häufig sind die beliebten Quellen, auch eine der besten!

weiterlesen

Empfehlung Aktien

Schau bei den anderen ab, ohne dein Hirn auszuschalten!

Es ist ein gemütlicher und geselliger Abend in der Stammkneipe Anfang 2000. Die Jahrtausendwende war überwunden, der Rausch von der feuchtfröhlichen Silvesternacht abgeklungen.

Der Stammtisch ist gut gefüllt. Jeder ist mit seinem Feierabendbier bestückt und redet über Gott und die Welt.

Plötzlich kommen sie ins Gespräch über die neue Gelddruckmaschine: Die Telekomaktie.

„Schaut euch nur den gigantischen Anstieg an, die die T-Aktie hingelegt hat! Mein Bankberater hat gesagt, dass ich damit mein Geld einfach so verdoppeln kann. Ohne etwas dafür tun zu müssen! Geil, oder?“, verkündete einer der Kneipenjungs.

Ein anderer spricht: „Phänomenales Zeugs! Ich bin schon vor paar Wochen, wo der Kurs noch weiter unten lag, rein und bin ordentlich im Plus. Überall hört man doch, dass das Internet alles verändert! Und schließlich waren doch die mal Teil der Bundespost. Staatlich, und so. Versteht ihr? Ohne die geht doch gar nichts mehr bei uns! Ich überlege gerade, ob ich nicht meine Lebensversicherungen auch noch reinbuttern soll.“

Es wurde noch tief in die Nacht gefachsimpelt, wie einfach die Börse doch sei und welche Träume man sich durch die Gewinne erfüllen könnte: Der fette Sportwagen reihte sich dabei neben dem luxuriösen Eigenheim ein. Einer wollte sogar schon 20 Jahre früher in den wohlverdienten Ruhestand übergehen.

Am 06. März 2000 erreichte das Papier der Deutschen Telekom ihren Höchststand von umgerechnet 103,50 €.

Ein Jahr später steht sie bei etwas über 28,00 €.

Sie fällt Monate später auch noch unter die 10 € – Marke.

Die Internetblase ist geplatzt. Der neue Markt zusammengekracht.

weiterlesen

Einnahmen Juli

Einnahmen Juli 2017

Es ist wieder soweit. Ich bitte um Trommelwirbel….

Wie immer steht auch im August der Einnahmenreport vom vergangenen Monat an. Mein Feedreader quillt langsam schon über bei den ganzen zumeist erfreulichen Meldungen über die finanziellen Gewinne des Julis. Es freut mich, dass auch immer mehr Blogger Flagge zeigen und ihre Einkünfte transparent aufweisen.

Egal ob Dividenden, Optionen oder paar realisierte Gewinne durch Aktienverkäufe. Laufend wird in der Finanzblogger-Community Kohle gescheffelt! Sehr, sehr geil!

Auch ich kann mich diesen Monat absolut nicht beschweren. Denn ein neues Allzeithoch wurde bei mir verbucht!

Erstaunliche 679,35 € konnte ich im Juli 2017 mithilfe von Optionsprämien und Dividenden erzielen.

weiterlesen

Buchrezension: Mein Weg in die finanzielle Freiheit - Alexander Fischer

Buchrezension: „Mein Weg zur finanziellen Freiheit“ von Alexander Fischer

Finanzblogger Alexander Fischer (nein, nicht der, der mit Immobilien reicher als die bekannte TV-Millionärsfamilie ist ;-D) von Reich-mit-Plan hatte in einer zeitlich limitierten Aktion auf Finanzblog-Magazin sein neues Buch „Mein Weg zur finanziellen Freiheit“ kostenlos zum Download angeboten.

Die Kombination aus Buchtitel, dem Bekanntheitsgrad von Alex in der Finanzblog-Szene und der kostenlosen Bereitstellung (ich alter Geizkragen… – später dazu mehr) haben mich überzeugt, das eBook sofort auf mein Tablet zu laden.

Ich kann es euch jetzt schon sagen: Innerhalb eines Tages habe ich die knappen 100 Seiten weggeputzt. Wegkommen davon ging nicht mehr!

 

weiterlesen

Passives Einkommen als Bankwärmer

Geld kriegen fürs Rumhocken – Wie du seriös zu einem gutbezahlten Bankwärmer wirst!

Es ist Samstagnachmittag. Zeit für Fußball-Bundesliga. Bier kühl gestellt. Chips aufgefüllt. Die Kumpels treffen auch gerade ein.

Fußball-Deutschland sitzt vorm Flimmerkasten und fiebert fleißig für die eigene Mannschaft mit! Beide Mannschaften ziehen in die Arena ein und sind fokussiert auf den bevorstehenden Kampf um Ruhm, Ehre und ein paar Punkte in der Bundesliga-Tabelle!

Die Schlacht beginnt! Es wird gerannt, geschwitzt, gespuckt und manchmal auch ein Tor geschossen.

Aber wer muss das Alles nicht tun? Wer muss sich nicht abgrätschen lassen oder sich für einen Fehler von den Fans ausbuhen lassen? Und bekommt trotzdem sein Geld?

Der Bankwärmer!

Das ist der, der einfach nie eingewechselt wird ins Spiel und dennoch seine Millionen mitnimmt.

 

weiterlesen

Verschiedene Handelsstrategien

Warum du verschiedene Handelsstrategien gleichzeitig verfolgen solltest

Buy-and-Hold, Dividenden, Optionen, Devisenhandeln und Daytrading. Alles verschiedene Strategien um dein Vermögen anwachsen zu lassen oder auch zu verbrennen. Seit ich mich in der Finanzcommunity aufhalte ist ein wahrhafter Krieg zwischen den Verfechtern der jeweiligen Strategien entbrannt. Die einen sagen, nur langfristiges Investieren in ETFs führt dich zum Reichtum. Andere mischen noch Einzelaktien dazu.

Die Dividendenjünger schauen gar nicht auf Kursgewinne oder –verluste. Für sie zählen nur die monatlichen Ausschüttungen. Regelmäßige Cashflows möchten auch Optionshändler. Es soll aber bitte etwas schneller gehen!

Am ganz anderen Ende sitzen die Daytrader, die tagein und tagaus auf ihre Monitormauer schauen und auf die verlockenden kurzfristigen Trades warten.

 

Was mache ich alles?

Wie ihr in einen meiner vorherigen Artikel mitbekommen habt, habe ich neben dem Optionshandel nun auch mit der Dividendenstrategie begonnen.

Daneben habe ich mein allererstes Depot, welches ich vor 1,5 Jahren mit stinklangweiligen ETF Buy-and-Hold begonnen habe. 70% MSCI World und 30% MSCI Emerging Markets.

Ihr seht also, dass ich nicht für die eine Strategie kämpfe, sondern dass ich eine bunten Warenkorb aus verschiedenen Strategien besitze.

weiterlesen

Einnahmen Juni

Einnahmen Juni 2017

Es ist schon wieder ein Monat vorbei. Damit wechseln wir nun in die zweite Halbzeit des Jahres. Wie die Zeit doch schnell vergeht.

Wie immer möchte ich euch meine Einnahmen im Monat Juni vorstellen. Der Juni war wieder ein sehr positiver Monat für mich. Keine Verlusttrades und mein persönliches Ziel von 200€ monatlich konnte ich erneut knacken.

471,50$ konnte ich mithilfe von Optionsprämien und erstmals Dividenden im Juni generieren. Aufgrund dessen, dass ich auch eine Einzahlung im Juni getätigt habe, ist mein prozentualer Gewinn vor Steuern leicht gesunken gegenüber dem Vormonat.

Spannend war es am 09.06.17, als ein Analyst von der Investmentbank Goldman Sachs angegeben hatte, dass vor allem Technologie-Aktien zurzeit überbewertet seien. Daraufhin ging der NASDAQ um 2,5% runter. In meinen Augen eine notwendige Korrektur. Von einem Crash sind wir aber in meinen Augen noch sehr weit von entfernt.

weiterlesen

100.000 Euro Vermögen mit Anfang 20

100.000 € Vermögen mit Anfang 20 – Ist es möglich und wie macht man es genau?

Angestachelt von einem Leserbrief bei Tim Schäfer über einen 21-jährigen Burschen, der bereits 100.000€ im Depot liegen hat, möchte ich gerne meine eigene Meinung zu diesem Thema verfassen.

Ich persönlich fand mich in dem Beitrag an ganz vielen Stellen selbst wieder und möchte euch darstellen, wie es möglich ist mit Anfang 20 ein Vermögen von 100.000 € anzuhäufen! Die meisten Dinge habe ich selbst gemacht und weiß dadurch, dass es möglich ist.

Ohne Erbschaft, Selbständigkeit oder Lottogewinn.

Mein Depotvolumen ist deutlich geringer im Vergleich. Wenn ich aber das Gesamtvermögen betrachte, habe ich auch nicht mehr allzu lange bis ich an der 100.000 kratze.

Ich möchte gerade an dieser Stelle betonen, dass dies hier nur meine Sicht der Dinge darstellt. Zusätzlich muss man in meinen Augen einige Lifestyle-Entscheidungen treffen, die nicht jeder toll finden wird bzw. auch kritisiert. Dazu aber später mehr!

 

weiterlesen