Meine letzten Investments: Facebook, Henkel, 3M, PepsiCo und Fresenius

Es wird mal wieder Zeit für einen Beitrag außerhalb des Optionshandels. In den letzten Monaten habe ich nämlich auch fünf kleinere Investments getätigt, die ich euch in diesem Beitrag vorstellen möchte. Aber warum überhaupt noch passiv investieren? Mit dem Optionshandel lassen sich doch angeblich deutlich bessere Renditen einfahren, oder nicht?

Der Optionshandel bleibt natürlich Teil meiner Kernstrategie.  Er ist aber ein aktives Instrument, dass ich mit Lebenszeit füttern muss. Dafür werde ich bei Erfolg auch mit einer attraktiven Rendite belohnt und man kommt meistens auch deutlich schneller voran, als mit einer puren Dividendenstrategie. Dennoch setze ich auch hier nicht alles auf eine Karte.

Was heißt das? Ich möchte neben Einnahmen aus dem Optionsgeschäfts auch weiter mein Dividendenportfolio erweitern, um von echten passiven Einnahmen profitieren zu können. Ohne, dass ich dafür großartig etwas tun müsste. Ich werde auch immer mal wieder etwas in andere Asset-Klassen wie zum Beispiel P2P-Kredite und ETFs stecken. Den großen Plan meiner Gesamtstrategie muss ich aber noch fertigstellen – natürlich werde ich davon dann berichten.

weiterlesen

Einnahmen Juni

Einnahmen Juni 2018 – Schwieriger Monat, aber noch positiv

Phänomenaler Start, schwieriger Abgang. So könnte man den Handelsmonat Juni bei mir beschreiben. Am Ende sind es dann magere 195,69 € Monatsergebnis geworden. Drei Verlusttrades haben sozusagen den Großteil der vielen Gewinnertrades ausradiert.

Bei der Deutschen Post (DPW)  ging die Idee des Rebounds nach recht schwachen Quartalszahlen nicht aus. Die Aktie ist weiterhin in einem starken Abwärtstrend. Vielleicht hält nun der Widerstand bei 28€. Ich habe diesen Trade lieber mit Verlust verbucht und lasse vorerst meine Fingern von der Aktie. Was habe ich hierbei falsch gemacht? Naja, ich habe mal wieder eine Aktie gehandelt, die ich halt nicht zu 100% langfristig halten möchte. Mein größtes Problem ist sicherlich immer noch, dass ich gerne stark diversifizieren will in meine Trades und daher immer mal Aktien handle, die ich halt nicht unbedingt im Langfristdepot halten möchte.

Bei Dover (DOV) sicherlich ähnliches Spiel. Hier waren eher die Export-Strafzölle Thema für den Knick im Kurs. Widerstand bei 72$ könnte halten. Hier hätte ich mir eher vorstellen können zu rollen… Aber auch Dover ist jetzt aber auch nicht erste Wahl, wenn es darum geht, Aktien langfristig zu behalten.

weiterlesen