Ergebnis April 2019 – Keine Probleme, Qualcomm hat sich erholt

Im April konnte ich ein Ergebnis aus den Verkauf von Optionen und der Erlangung von Dividenden 148,38€ erzielen. Zahlreiche große Indizes notieren wieder nahe Allzeithoch. Die Ausschau nach lukrativen Investmentmöglichkeiten wird damit weiter erschwert. Auch bei den Optionstrades bin ich weiterhin zögerlich unterwegs bzw. mein deutlich strenger gewordenes Regelset wird nur noch bei seltenen Gelegenheiten erfüllt, weshalb ich zur Zeit vielleicht 2-3 Trades pro Monate schließen kann (ich mache natürlich auch nicht unbedingt mehr auf…). Natürlich konnte ich dadurch auch nicht die Jahresrallye in vollen Zügen mitnehmen. Mein Fokus ist aber derzeit eh mehr in Richtung langfristiger Dividendeninvestments.

Spannendster Moment des Jahres war sicherlich die Einigung von Qualcomm und Apple. Meine eingebuchten Qualcomm-Aktien, welche noch vor wenigen Wochen komplett im blutenden Meer abgetaucht waren, haben sich nun komplett selbst überholt. Leider hat auch dementsprechend meine offene Call-Option in die andere Richtung reagiert. Von dem her werde ich höchstwahrscheinlich Ende Juni aus der Position in Summe weder mit Gewinn noch mit Verlust rauskommen. Gut ist jedenfalls, dass dann mein Gesamtdepot damit wieder ordentlich diversifiziert ist.

weiterlesen

Ergebnis März 2019 – Ein weiterer starker Monat folgt

Zur Zeit kann man diesen Artikel einfach nur lieben! Erneut sind einige Euro von meinen Investitionen und Optionstrades auf mein Verrechnungskonto geflossen. Um genau zu sein 420,45€.

Die Dezember-Verluste an den großen Indizes wurden größtenteils aufgeholt.  Es entscheidet sich nun an den Märkten, ob diese bullische Aufwärtsbewegung mit Beginn von 2019 so weiter geht. Meinen Optionstrades freut’s natürlich in dieser Umgebung. Denn bisher gibt es keine Probleme und die gerollte Altria-Position (MO) vom Januar konnte deutlich früher geschlossen werden als erwartet. Auch meine Dividendenerträge steigern sich von Quartal zu Quartal. Dies freut mich besonders, da diese Einnahmen relativ gut planbar sind und ich so gut wie nichts dafür mehr machen muss.

Das Suchen nach lukrativen und unterbewerteten Neuinvestitionen gestaltet sich aber bei diesen Kursexplosionen immer schwieriger. Es gibt weiterhin die eine oder andere interessante Aktie. Große Shoppinglaune kommt bei mir aber gerade nicht auf, auch wenn ich sicherlich im April 1-2 Investitionen tätigen werde. Des Weiteren wird es nun wieder riskanter neue Optionstrades einzugehen, da die Kurse sich wieder den 52-Wochen-Hochs nähern.

weiterlesen

Ergebnis Februar 2019 – Grün, Grün, Grün

Wie bereits der Januar, zeigt sich auch der Februar 2019 von seiner Schokoladenseite. Es gab an den Indizes nur eine Richtung – nämlich nach oben. Dies zeigt sich auch an den Werten meiner verschiedener Depots. Viele meiner Positionen sind nun wieder auf Kursen vor dem Kursverfall im Dezember 2018. Große Ausnahme bleiben meine eingebuchten Qualcomm-Aktien, die sich zwar auch erholten, aber noch meilenweit von meinem Kaufkurs liegen. Hier werde ich sicherlich noch sehr langen Atem beweisen müssen.

Mein Februar-Ergebnis ist ebenfalls mit erfreulichen 268,65 € im Grünen. Ich war sehr defensiv hinsichtlich Optionen am Markt unterwegs, weshalb es auch nur zu einer Handvoll Trades kam. Gut finde ich, dass ich meine eingebuchten Cisco-Aktien wieder ausgebucht bekommen habe und meine Call-Prämie vollständig einstreichen konnte. Auch die immer weiter steigenden Dividendeneinkünfte zaubern einem regelmäßig ein Lächeln ins Gesicht.

Wir werden sehen ob sich der Aufwärtstrend am Gesamtmarkt nun nachhaltig hält. Ich persönlich bleibe vorerst noch skeptisch und werde weiterhin nur mit wenigen gut kontrollierbaren Positionen reingehen.

weiterlesen

Ergebnis Januar 2019 – Starke Dividendenströme, langweiliges Optionsergebnis

Der erste Monat im neuen Jahr ist vorüber und somit ist auch der erst Einnahmen-Report 2019 fällig. Nach einem sehr schwachen Jahresabschluss 2018 startete nun das neue Jahr mit starken Gewinnen in den Indizes. In meinem Ergebnis über das eingenommene Dividenden- und Optionseinkommen spiegelt sich dies nur in einem Taschengeld von 32,92€ wider. Bei den Optionen war ich recht zurückhaltend unterwegs und musste leider eine unter Druck gekommene Altria-Put-Option nach unten und auf ein späteres Ablaufdatum rollen. Dies ist der Grund, wieso ich den Januar im Optionshandel mit einem kleinen Minus abschließen musste. Erfreulich hingegen ist aber, dass nun auch die Dividendenströme, nach zahlreichen Einkäufen in den letzten Wochen und Monaten, stark angestiegen sind. Diese waren hinreichend groß, dass ich das Options-Minus locker ausgleichen konnte. Auch die Gesamtperformance meiner Depots erholte sich im Januar wieder ordentlich.

weiterlesen

Einnahmen Dezember 2017

Ergebnis Dezember 2018 – Stabile Einnahmen bei Buchverlusten

So letzter Monat und damit auch letzter Einnahmen-Report für 2018. Trotz schlechtesten Börsendezember seit Ewigkeiten konnte ich dank zweier ausgelaufener Call-Optionen und zahlreichen Dividendenzahlungen das Handelsjahr versönlich abschließen. 406,93€ konnte ich an Einnahmen verbuchen im Dezember. Dennoch trüben die starken Buchverluste und die unter Druck geratenen, noch offenen Put-Optionen etwas das Ergebnis.

Große Worte möchte ich mir an dieser Stelle aber ersparen und euch auf den Jahresabschluss vertrösten, wo ich ein großes Fazit über ein weiteres Jahr Optionshandel ziehen werde. Mit Blick auf die zahlreichen Verluste sicherlich nicht ganz so positiv…

weiterlesen

Einnahmen November 2018 – Positiver Monat, Dividenden wachsen

Trotz eines weiterhin recht volatilen Marktes konnte ich im November ein zufriedenstellendes Ergebnis von 367,50€ erreichen. Im Optionshandel bin ich weiterhin mit angezogener Handbremse unterwegs, wodurch meine Margin-Auslastung rund um 15-20% pendelt. Auch meine nun deutlich konservativere Ausrichtung bei der Auswahl von Underlying und Strike ist Grund für die eher nun kleineren Zahlen. Dafür ist nun aber auch die Gefühlswelt deutlich entspannter. Ich denke, dass viele kleine, aber positive Schritte langfristig mehr bringt, als auf volles Risiko zu gehen und sich mit 1-2 schlechten Monaten (siehe Februar und März) das Jahresergebnis vollständig zu zerstören.

Cisco (CSCO) konnte sich leider nicht mehr über meinen Strike retten und wurde für 46,50 $ / Stück eingebucht. Zur Zeit sieht es hier aber schon wieder sehr gut aus und evtl. werden mir die 100 CSCO-Aktien im Dezember per Call-Option ausgebucht.

Meine im Oktober eingebuchten Qualcomm-Aktien sehen hingegen nicht ganz so prächtig aus und begrüßen mich derzeit mit einem dicken, fetten Minus. Eine erste Erholung ist bereits eingetreten. Zu meinem Kaufpreis (70 $ / Stück) sind aber leider noch Welten. Langfristig betrachtet schockt mich aber dieser Umstand nicht im geringsten bei diesem wertvollen Unternehmen.

weiterlesen

Einnahmen Oktober 2017

Einnahmen Oktober 2018 – Verluste und Learnings nach Oktober-Korrektur

Jeder hat es sicherlich mitbekommen, dass der Oktober etwas wilder war an den Börsen dieser Welt. Auch ich bin dieses Mal nicht unbeschadet davongekommen und musste im vergangenen Monat einen Verlust von -522,40€ verbuchen. Im Vergleich zu den vierstelligen Verlusten in Februar und März, trotz ähnlich starker Marktbewegungen nach unten, sicherlich verkraftbar, aber mein korrigiertes Ziel von der schwarzen Null für 2018 rückt damit immer weiter aus dem Sichtfeld.

Gefühlsmäßig stehe ich bei der derzeitigen (oder vergangenen – man weiß es ja nicht) Korrektur meilenweit besser da, als noch bei den Abwärtsbewegungen Anfang des Jahres. Dies ist sicherlich ein wichtiger Zugewinn und bestätigt meine letzten Strategieänderungen. Dennoch stellt mich meine Handelsstrategie immer noch nicht 100% zufrieden. Wer meine Liste der Oktober-Trades betrachtet wird sehen, dass hauptsächlich die beiden IWM-Trades (Russel 2000 – ETF) für den Verlust verantwortlich waren.

weiterlesen

Einnahmen September 2017

Einnahmen September 2018 – Erfolgreicher, langweiliger Monat abgeschlossen

Einer meiner Lieblingsartikel (und leider zur Zeit auch einer der wenigen regelmäßig erscheinenden Beiträge – ja ich weiß :D) auf meinem Blog steht schon wieder an. Auch diesen Monat konnte ich mit 403,09 €, bestehend aus Optionsprämien und Dividenden, erfolgreich abschließen. Dieses Mal sicherlich etwas mauer als die vergangenen beiden Monate, in denen ich sehr starke Ergebnisse vorlegen konnte. Grund hierfür war, dass ich zum einen weniger Trades eingegangen bin, aufgrund der Urlaubsphase im August und Anfang September. Des Weiteren ging es am Markt auch deutlich weniger steil nach oben, als wie zuletzt in Juli und August. Der einzige und recht kleine Verlust bei Target (TGT) entstand aufgrund eines Bedienungsfehlers meinerseits in der TWS – shit happens!

Mit Fastenal (FAST) und Altria (MO) konnte ich im September auch zwei Neuzugänge in meinem Dividendendepot begrüßen. Ein ausführlicherer Bericht dazu wird in den kommenden Tagen noch folgen, wo ich näher erläutere, wieso ich diese beiden Werte gekauft habe.

weiterlesen

Einnahmen August

Einnahmen August 2018 – Urlaubsmonat mit erfreulichen Börseneinkommen

Und schon ist es wieder soweit mit meinen monatlich erscheinenden Bericht über die erzielten Einnahmen aus Optionsverkäufen und Dividendenzahlungen. Der August war mal wieder ein voller Erfolg mit 787,76€ Gewinn vor Steuern. Hinzu kommt noch, dass ich den großen Teil des Monats Urlaub hatte und ich relativ passiv gehandelt habe. Eine komplette Woche war ich auch auf einen Trip in Lissabon (sehr zu empfehlen!), wo gar keine manuellen Aktionen in meinem Depot statt fanden. Die meiste Zeit war auch meine Margin-Auslastung deutlich unter 50% des Depotwertes.

Erfreulich waren dieses mal auch meine Dividendenerträge, denn die eingebuchten Aktien von Starbucks (SBUX) haben meine Dividendenströme von der Kaffeehauskette ordentlich gesteigert. Aber auch die erzielten Erträge meiner wenigen Aktien an Welltower (WELL) und AT&T (T) lassen sich zeigen.

weiterlesen

Einnahmen Juli

Einnahmen Juli 2018 – So kann es bleiben: Top Monat

Der vergangene Juli war hinsichtlich meiner Einnahmen ein phänomenaler Monat. Die magische 1000er Grenze wurde nun zum zweiten Mal meiner kurzen Optionshändlerkarriere geknackt. Denn 1031,09€ konnte ich im Juli mithilfe von Optionshandel und wenigen Dividendeneinnahmen verbuchen. Auch meinem Jahresziel, der schwarzen Null, nach dem Desaster im Februar und März, komme ich näher und näher.

Positiv zu vermerken ist auch, dass ich diese Ergebnis unglaublich ruhig und entspannt erreicht habe. Außerdem war der zeitlich Aufwand für den Optionshandel noch nie so niedrig wie im Juli. Die Watchlist steht, die Strategie ist klar und ich handle halt, wenn genug Margin frei ist und ich attraktive Trade-Möglichkeiten finden kann. Fairerweise muss ich aber auch gestehen, dass der Markt im Juli recht dankbar zum handeln war. Wenig Schwankungen mit Trend nach oben.

weiterlesen