Einnahmen August

Einnahmen August 2017 – Starbucks, Corning und Nordkorea

7 Monate Optionshandel sind nun rum und auch im August konnte ich wieder ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis einfahren von 536,12 €. Der etwas wackligere Markt verbunden mit einem sehr starken Euro verursachten einen kleinen Rückgang zum Vormonat. Dennoch konnte ich eine Monatsrendite von ca. 1,5% auf mein hinterlegtes Kapital erzielen. Ebenso wurde erneut mein Ziel von 200€ deutlich übertroffen.

Meine Hauptintention beim Optionshandel ist derzeit eine gewisse langfristige Konstanz und Zuverlässigkeit reinzubekommen. Ich könnte durchaus häufiger und riskanter handeln, um meine Rendite deutlich zu steigern. Außerdem steht noch einiges an Kapital am Rand, welches ich nur langsam nach und nach ins Depot einzahle. Aber ich fühle mich zur Zeit recht gut mit dem was ich tue und die Zahlen bestätigen mir dieses Gefühl! Bisher bleibe ich standfest auf meiner Position, dass Stillhaltergeschäfte mithilfe von Optionen ein enormes Potential haben und dein Boost fürs Depot sein kann.

Die Märkte waren im August unruhiger aufgrund den politischem Gezanke zwischen den USA und Nordkorea. Der VIX (Volatility Index) nahm seit langem mal wieder kurzfristig die 15er Marke – eine Seltenheit in den letzten Monaten. Da ich die paar winzigen Korrekturen im letzten Einnahmenreport vom Juli erwartet hatte, habe ich meine kritischeren Trades etwas heruntergeschraubt. Dies verschaffte mir mehr psychologische Luft zum Arbeiten, als es dann auch mal etwas nach unten ging.

Trotzdem wurden mir zwei Optionskontrakte angedient. Zum einen Starbucks (SBUX) und Corning (GLW). Jeweils 100 Stück. Auf die Starbucks-Anteile habe ich bereits schon wieder einen Call verkauft. Wenn sie über den Strike gehen, bekomme ich 100x Starbucks vielleicht schon wieder bald aus dem Depot ausgebucht. Bei Corning muss ich noch etwas warten, bis die Optionsprämien wieder attraktiver werden.

Sowohl mit Starbucks, wie auch Corning, kann ich sehr gut schlafen. Beide zahlen auch eine kleine Dividende. Bei Corning habe ich mit 31$ doch etwas zu teuer eingekauft, weshalb ich erwarte, die Aktien noch eine Zeit lang im Depot behalten zu können.

Des Weiteren habe ich Anfang August 35 Anteile von Starbucks gekauft. Ja ohne Spaß, ich habe derzeit 135 Positionen von der Kaffeehaus-Kette. Starbucks wollte ich schon länger ins Depot bekommen. Da ich zu diesem Zeitpunkt nicht damit gerechnet hatte, dass die Aktie unter den Strike meiner offenen Put-Option gehen könnte, wollte ich mir einen guten Einstiegspunkt sichern. Schön ist dabei, dass Starbucks bereits eine kleine Dividende in diesem Monat hier gelassen hat.

Die Gründe für den Kauf von SBUX werde ich aber in den nächsten Tagen noch als extra Artikel ausarbeiten. Nichtsdestotrotz ist mir der Laden etwas zu groß in meinem Depot geworden, weshalb ich langfristig 100 Anteile wieder verkaufen möchte. Deswegen der Call. Wer von Starbucks noch überzeugt werden möchte, kann sich, bevor mein Artikel hierzu erscheint, schon den sehr, sehr guten Podcast darüber von Aktien mit Kopf anhören.

Ausblick für September 2017

Privat ist der September schon mal sehr positiv angehaucht:

Ich habe nämlich nun 3 Wochen Urlaub, wovon eine in Split, Kroatien verbracht wird. Einen großen Einfluss auf meine Handelsaktivitäten an den Börsen wird dies wahrscheinlich nicht haben. Ich habe alle offenen Optionen so getimed, dass sie entweder vor dem Kroatien Aufenthalt bzw. nach diesem auslaufen. Des Weiteren werde ich meine Margin gering halten und keine riskanten Deals oder welche mit hohem Volumen eingehen.

Niedrige Volatilität, kleinere Korrekturen, aber einen bestehenden Aufwärtstrend werden in meinen Augen auch den September prägen.

Ich nehme mir vor, im September wieder 1-2 Artikel mehr auf Invest ABC zu bringen. Der August war da etwas schwächelnd. Ich habe noch viele Ideen, die „nur“ noch umgesetzt werden müssen…

Einnahmen Januar - August 2017

Auflistung meiner Optionstrades im August 2017

Stock SymbolOpen DateExp DateClosing DateCall / PutBuy / SoldStrike PriceProfit or Loss
Sum518,40 €
ABBV17.07.201725.08.201721.08.2017PutSold7024,12
ABBV22.08.201729.09.201731.08.2017PutSold69,530,23
ADM24.07.201701.09.201701.08.2017PutSold4035,16
DIS09.08.201708.09.201716.08.2017PutSold98,546,74
GILD27.07.201701.09.201723.08.2017PutSold7347,85
GLW24.07.201701.09.201730.08.2017PutSold3148,3
JNJ01.08.201708.09.201722.08.2017PutSold12944,21
NFLX01.08.201701.09.201728.08.2017PutSold16037,57
SBUX24.07.201718.08.201718.08.2017PutSold5646,64
TXN17.07.201725.08.201701.08.2017PutSold7633,47
V26.07.201701.09.201714.08.2017Putsold9731,83
WDC01.08.201701.09.201722.08.2017PutSold8046,76
WYNN26.07.201701.09.201708.08.2017Putsold11545,52

Auflistung meiner Dividenden im August 2017

Stock SymbolDividend
Sum17,72 €
AT&T (T)10,34
Starbucks (SBUX)7,38

4 thoughts to “Einnahmen August 2017 – Starbucks, Corning und Nordkorea”

  1. Hallo Emanuel,

    gratuliere, richtig cooles Ergebnis nach nur 7 Monaten.
    Ich habe gerade meinen ersten Monat hinter mir (immerhin 60 Euro :-))

    Wie viel Kapital setzt du denn ein?

    Danke

    VG Bautschi

    1. Hi Manuel,

      vielen Dank für das Lob!
      Glückwunsch auch zu deinem Ergebnis. Für den ersten Monat Respekt! Wichtig ist in meinen Augen, dass man sich nach und nach voran tastet und lernt. Wenn die Erfahrung und die Sicherheit da ist, dann kann man auch mit mehr Kapital einsteigen.

      In meinem Depot liegt zur Zeit ca. 35 k€ Kapital. Davon ist aber zur Zeit ca. 1/3 auch in Aktien gebunden.

      Gruß,
      Emanuel

  2. Hallo Emanuel,

    das macht alles einen guten Eindruck bei Dir. Ich bin bei den Optionen ja auch noch am Anfang, obwohl ansonsten schon etwas erfahren. Aber das Potential der Stillhaltergeschäfte ist mir leider auch erst sehr spät aufgegangen.

    Wichtig finde ich, dass man nicht ausgeknockt wird, z.B. durch sehr teure Ausübungen, bzw. gleichbedeutend sehr teure Glattstellungen.

    Hier würde ich an Deiner Stelle überlegen, ob ich so Werte wie Netflix evtl. nicht lieber meiden würde. Da sehe ich die Gefahr für schnelle und heftige Korrekturen, die dann bei einem short Put natürlich brutal zuschlagen würden. Lieber etwas weniger Prämie, dafür aber auch weniger Stress.

    Ansonsten alles prima! Drücke die Daumen für die Zukunft.

    Beste Grüße
    MS

    1. Hey Matthias,

      ja mit den „großen“ Werten stehe ich auch etwas auf Kriegsfuß, weshalb ich dort gerade mit Vertical Spreads teste. Des Weiteren, möchte ich auch nicht mehr mehrere „große“ Werte gleichzeitig handeln. Da ist einfach das Risiko da bei Gesamtmarktschwankungen sehr schnell in sehr hohe Minusbereiche zu fahren.

      Aufgrund dessen, dass ich im August gleich zwei Firmen eingebucht bekommen haben, möchte ich auch etwas an der Strategie basteln, die eine oder andere Firme lieber zu rollen bzw. Verluste zu realisieren.

      Vielen Dank fürs Daumen drücken! Und mach weiter so! 😉

      Gruß,
      Emanuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.