Einnahmen November 2017 – Der erste Verlust

Konnte ich bisher alle Monate neue Einnahmen in meinem monatlichen Einnahmen-Bericht feiern, so ist es im November nun das erste Mal passiert: Ich habe ein negatives Ergebnis gemacht.

-86,74 € ergab meine November-Auswertung. Sicherlich nicht der Rede wert, da mit 1-2 guten Optionstrades der Verlust wieder ausgebügelt ist. Dennoch macht mich die Ursache des Verlustes etwas nachdenklich, da ich dieses mal auch die negativen Seiten des Optionshandels hautnah erlebt habe.

Bis zum 29.11.2017 lief alles perfekt – fast schon so wie gewohnt. Hätte dort der Monat November aufgehört, hätte ich ein neues Rekordergebnis bejubeln können. Nämlich ca. 900€ Einnahmen. Am 29.11 wackeln die Technologie-Aktien, der Nasdaq gab knapp 2% nach. Eine Korrektur, die sicherlich längst überfällig war. Wer meine Trades schon etwas länger verfolgt weiß, dass ich sehr gerne amerikanische Tech-Werte handle. Somit wurden mir zahlreiche Put-Optionen mit Verlust angezeigt. Nochmal eine Stufe härter traf es meine Chip-Aktien (siehe Investopedia für Details).

NVIDA und LAM Research Corp. vernichteten über 1000€ an einem Tag!

Der iShares PHLX Semiconductor-ETF (kurz SOXX), der sich auf Chip-Werte spezialisiert hat, ging um 5% nach unten. Leider hatte ich darin auch noch die schlechteren Papiere erwischt: NVIDIA (NVDA) und Lam Research Corp. (LRCX). Für den Grafikkartenhersteller NVIDIA ging es um 7% am 29. November nach unten. Damit konnte sich die Aktie unter die Top 10 der Tagesnieten im Nasdaq einreihen. Lam Research Corp. konnte diese Leistung noch toppen und verlor innerhalb eines Tages knapp 10%. Hiermit ging sogar ein Podiumsplatz an LRCX unter den Verlierern des Tages im Technlogieindex Nasdaq.

Sowohl auf NVDA, wie auch auf LRCX hatte ich einen Short-Put eine Woche zuvor verkauft. Beide Optionen waren „at the money“ und standen ca. 400% im Minus. Da ich beide Papiere nicht eingebucht bekommen wollte (frisst zuviel Liquidität bei der Abnahme von 100 Stück aufgrund des hohen Preises), habe ich sie gerollt. Mit dem Rollen ist auch immer die Realisierung des Verlustes von Nöten. 1000€ habe ich mit den beiden Trades verbraten. Für meine Verhältnisse definitiv: WOW!

Mein bis dahin sehr gutes Ergebnis hat diesen Verlust stark abgefedert, weshalb das Monatsresultat von -86,74€ absolut in Ordnung geht. Dennoch hat mich gerade der LRCX-Trade gelehrt, welche Auswirkungen so ein heftiger Kursrückgang und der damit verbundene Volatilitätsanstieg auf die Optionsprämien hat.

Aber was waren nun die Fehler, die diesen Verlust verursacht haben? In der letzten Optionssprechstunde über meinen misslungenen Gilead Sciences Trade konnte ich eindeutige Fehler aufweisen. Bei NVIDIA, wie auch bei Lam Research Corp. tue ich mich dabei recht schwer. Charttechnisch waren beide in einen ganz klaren Aufwärtstrend. Es gab keine Earnings und auch keine Unternehmensnews. Die Positionsgröße beider Optionen waren für mein Depot völlig OK. Auch bei der Wahl des passenden Strikes kann ich keine Fehler erkennen, denn selbst bei dem 10%-Einsturz von LRCX wurde mein Strike noch nicht gerissen. Früher rollen ging auch nicht, da schon bei Eröffnung der Börse beide Aktien nach unten gegapped haben.

Zusammenfassend sehe ich persönlich keine groben Schnitzer bei den einzelnen Trades. Worauf ich aber in Zukunft deutlich mehr achten möchte ist, dass ich mehr in verschiedene Branchen diversifiziere. Immer wenn die Tech-Aktien wackeln, wackeln mir persönlich zu viele Positionen mit. Ich werde mir im Dezember überlegen, wie ich systematischer in verschiedenen Sektoren handle.

Die Verluste taten kurzfristig schon weh. 1000€ innerhalb weniger Minuten / Stunden zu verlieren ist für mich nicht ohne. Dennoch geht es weiter. Bisher gab es nur Gewinner-Monate, nun ist halt ein kleiner Verlierer-Monat dabei. Persönlich war es mal wieder spannend zu sehen, wie man psychisch reagiert, wenn mal ein schlechter Tag ist. In gewisser Weise bin ich auch zufrieden mit mir selbst, dass ich hier eiskalt reagiert habe und die beiden Positionen mit starken Verlust gerollt habe. Hatte irgendwie auch etwas erleichterndes und sorgte für einen ruhigen Schlaf. Kopf hoch und weiter geht es!

 

Ausblick auf den Dezember

Die Märkte sehen alle gut aus und die heißen Phasen des Weihnachtsgeschäftes stehen vor der Tür. Den Einbruch des Nasdaq der letzten Tage verbuche ich derzeit noch als normale Korrekturphase. Ich hoffe jedenfalls darauf, da ich noch zahlreiche offene Tech-Positionen habe. 😀

Angenommen die Märkte geben nochmal richtig Gas für den Jahresendspurt, dann bin ich mir sehr, sehr sicher, dass ich ein neues Rekordergebnis einfahren werden. Alleine die beiden gerollten LRCX- und NVDA-Optionen werden dabei schnell ein paar Hunderter mehr ins Depot sprudeln lassen, wenn die Kurse wieder stark ansteigen und die Vola sinkt.

Da ich mich derzeit im Kurs „Optionshandel für kleine Konten“ von Jens Rabe befinde, werde ich weiterhin etwas experimenteller handeln. Dies hatte auch den Grund, wieso ich sehr viele unterschiedliche Aktien im November gehandelt hatte. Zwischenfazit zum Kurs ist bisher gut. Ich werde zum Abschluss des Webinars eine entsprechend ausführliche Rezension noch verfassen.

Optionstrades im November

Stock SymbolOpen DateExp DateClosing DateCall / PutBuy / SoldStrike PriceProfit or Loss
Sum-155,87
GLW19.09.201717.11.201717.11.2017CallSold3224,59
O27.09.201717.11.201706.11.2017PutSold5538,76
SBUX13.10.201724.11.201703.11.2017PutSold5322,40
TXN25.10.201715.12.201703.11.2017PutSold8523,26
AXP30.10.201715.12.201722.11.2017PutSold9024,53
HLT30.10.201715.12.201715.11.2017PutSold67,521,20
LRCX30.10.201715.12.201716.11.2017PutSold17033,14
NFLX30.10.201715.12.201716.11.2017PutSold16529,74
PYPL30.10.201715.12.201706.11.2017PutSold6520,67
URI30.10.201715.12.201707.11.2017PutSold12537,97
XLNX30.10.201715.12.201721.11.2017PutSold67,524,71
GILD31.10.201719.01.201830.11.2017PutSold67,557,96
NOW31.10.201708.12.201708.11.2017PutSold11329,32
WDC31.10.201715.12.201714.11.2017PutSold8034,75
MMM02.11.201715.12.201720.11.2017PutSold22063,92
PYPL06.11.201722.12.201717.11.2017PutSold68,522,09
UNH06.11.201722.12.201727.11.2017PutSold197,549,59
URI07.11.201722.12.201720.11.2017PutSold13361,37
ANET09.11.201715.12.201713.11.2017PutSold19559,14
NVDA13.11.201729.12.201721.11.2017PutSold187,568,15
ANET16.11.201729.12.201720.11.2017PutSold21046,03
ANTM16.11.201729.12.201729.11.2017PutSold207,556,55
MAR16.11.201729.12.201721.11.2017PutSold11639,19
LRCX21.11.201729.12.201729.11.2017PutSold197,5-606,01
NVDA21.11.201729.12.201729.11.2017PutSold195-438,89

Dividenden im November

Stock SymbolDividend
Sum69,13 €
GIS41,65
T10,41
HCN17,01

2 thoughts to “Einnahmen November 2017 – Der erste Verlust”

  1. Hallo Emanuel,

    ich lese immer wieder gerne auf deiner Seite und versuche so immer wieder von dir und anderen zu lernen.
    Mir ist es in meinem 2. Monat im Optionshandel (Sept. 17) gleich so gegangen, dass ich mit einem deutlichen Minus (400) abgeschlossen habe – das Gute daran war aber, dass ich meiner Meinung nach viel gelernt habe.

    Rabe habe ich schon durch – hat mir auch auf jeden Fall einiges gebracht. Ich glaube aber auch, dass jeder seine etwas eigene Strategie finden muss und das wird bei mir sicher noch dauern.

    Ich freue mich auf jeden Fall wieder auf deinen nächsten Bericht.

    VG Manuel

    1. Hi Manuel,

      danke für deine netten Worte!
      Ich denke auch, dass ich an meiner Strategie noch feilen muss. Derzeit geht es aber vorerst darum, dass ich meine noch bestehenden Tech-Werte los werde. Bisher sieht auch der Dezember wahrlich nicht gut.

      Gruß,
      Emanuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.