Einnahmen August

Einnahmen August 2018 – Urlaubsmonat mit erfreulichen Börseneinkommen

Und schon ist es wieder soweit mit meinen monatlich erscheinenden Bericht über die erzielten Einnahmen aus Optionsverkäufen und Dividendenzahlungen. Der August war mal wieder ein voller Erfolg mit 787,76€ Gewinn vor Steuern. Hinzu kommt noch, dass ich den großen Teil des Monats Urlaub hatte und ich relativ passiv gehandelt habe. Eine komplette Woche war ich auch auf einen Trip in Lissabon (sehr zu empfehlen!), wo gar keine manuellen Aktionen in meinem Depot statt fanden. Die meiste Zeit war auch meine Margin-Auslastung deutlich unter 50% des Depotwertes.

Erfreulich waren dieses mal auch meine Dividendenerträge, denn die eingebuchten Aktien von Starbucks (SBUX) haben meine Dividendenströme von der Kaffeehauskette ordentlich gesteigert. Aber auch die erzielten Erträge meiner wenigen Aktien an Welltower (WELL) und AT&T (T) lassen sich zeigen.

weiterlesen

Einnahmen August

Einnahmen August 2017 – Starbucks, Corning und Nordkorea

7 Monate Optionshandel sind nun rum und auch im August konnte ich wieder ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis einfahren von 536,12 €. Der etwas wackligere Markt verbunden mit einem sehr starken Euro verursachten einen kleinen Rückgang zum Vormonat. Dennoch konnte ich eine Monatsrendite von ca. 1,5% auf mein hinterlegtes Kapital erzielen. Ebenso wurde erneut mein Ziel von 200€ deutlich übertroffen.

Meine Hauptintention beim Optionshandel ist derzeit eine gewisse langfristige Konstanz und Zuverlässigkeit reinzubekommen. Ich könnte durchaus häufiger und riskanter handeln, um meine Rendite deutlich zu steigern. Außerdem steht noch einiges an Kapital am Rand, welches ich nur langsam nach und nach ins Depot einzahle. Aber ich fühle mich zur Zeit recht gut mit dem was ich tue und die Zahlen bestätigen mir dieses Gefühl! Bisher bleibe ich standfest auf meiner Position, dass Stillhaltergeschäfte mithilfe von Optionen ein enormes Potential haben und dein Boost fürs Depot sein kann.

Die Märkte waren im August unruhiger aufgrund den politischem Gezanke zwischen den USA und Nordkorea. Der VIX (Volatility Index) nahm seit langem mal wieder kurzfristig die 15er Marke – eine Seltenheit in den letzten Monaten. Da ich die paar winzigen Korrekturen im letzten Einnahmenreport vom Juli erwartet hatte, habe ich meine kritischeren Trades etwas heruntergeschraubt. Dies verschaffte mir mehr psychologische Luft zum Arbeiten, als es dann auch mal etwas nach unten ging.

weiterlesen