Verschiedene Handelsstrategien

Warum du verschiedene Handelsstrategien gleichzeitig verfolgen solltest

Buy-and-Hold, Dividenden, Optionen, Devisenhandeln und Daytrading. Alles verschiedene Strategien um dein Vermögen anwachsen zu lassen oder auch zu verbrennen. Seit ich mich in der Finanzcommunity aufhalte ist ein wahrhafter Krieg zwischen den Verfechtern der jeweiligen Strategien entbrannt. Die einen sagen, nur langfristiges Investieren in ETFs führt dich zum Reichtum. Andere mischen noch Einzelaktien dazu.

Die Dividendenjünger schauen gar nicht auf Kursgewinne oder –verluste. Für sie zählen nur die monatlichen Ausschüttungen. Regelmäßige Cashflows möchten auch Optionshändler. Es soll aber bitte etwas schneller gehen!

Am ganz anderen Ende sitzen die Daytrader, die tagein und tagaus auf ihre Monitormauer schauen und auf die verlockenden kurzfristigen Trades warten.

 

Was mache ich alles?

Wie ihr in einen meiner vorherigen Artikel mitbekommen habt, habe ich neben dem Optionshandel nun auch mit der Dividendenstrategie begonnen.

Daneben habe ich mein allererstes Depot, welches ich vor 1,5 Jahren mit stinklangweiligen ETF Buy-and-Hold begonnen habe. 70% MSCI World und 30% MSCI Emerging Markets.

Ihr seht also, dass ich nicht für die eine Strategie kämpfe, sondern dass ich eine bunten Warenkorb aus verschiedenen Strategien besitze.

weiterlesen

Vorteile Stillhalterstrategie

8 Gründe, warum du noch heute ein Stillhalter werden und Optionen handeln solltest

11Findest du, dass die Dividendenstrategie zu langsam dauert und du zu viel Kapital brauchst?

Daytrading ist dir nicht ganz geheuer, geschweige denn zu viel Arbeit?

Und du möchtest dennoch ein regelmäßiges Einkommen mit deinem Börsenhandel erzielen?

Dann versuche dich doch als Stillhalter und verkaufe Put-Optionen!

Ja so könnte ein Werbeslogan für den „Beruf“ des Stillhalters lauten! Viele von uns wollen sich nicht nur auf reine Kursgewinne beschränken, die erst bei Abstoß ihrer Aktien auf dem Konto landen. Sondern es sollen regelmäßig, am besten monatlich, die Euros auf deinem Konto sprudeln. Eine Methode, womit du dies erreichen kannst, ist die des Stillhalters.

Er verkauft regelmäßig auf verschiedene Basiswerte (darunter Aktien, ETFs, Rohstoffe, Währungen) Put-Optionen. Damit wettet er, dass sein Basiswert sich tendenziell nach oben oder seitwärts bewegt. Für das eingegangene Risiko, dass Wette nicht aufgeht, bekommt er ab Verkauf eine Prämie. Desto mehr Puts er verkauft oder desto höher die Prämie ausfällt, desto höher fällt auch die Ernte auf seinem Konto aus.

Nun soll dir das Wasser noch etwas mehr im Mund zusammenlaufen. Indem ich nun noch etwas konkreter werde und auf folgende 8 Vorteile der Stillhalterstrategie und des Optionshandels eingehe:

weiterlesen